PlayChess homepage
Serverzeit 2017-10-21 01:10 GMT
Change language Partien Angebote Community Mitgliedschaft Anmelden Registrieren Hilfe

Züge machen

Schachbrett

Das Brett zeigt die aktuelle Schachposition. Der Spieler am Zug wird normalerweise am unteren Brettrand angezeigt, der Gegner oben.
 
Zahlende Spieler dürfen die Brettausrichtung konfigurieren.

Die Buchstaben "a" - "h" am unteren Brettrand und die Ziffern "1" - "8" an der rechten Brettseite bezeichnen die Linien und Reihen auf dem Brett. Sie bilden ein "Koordinatensystem" für die Felder auf dem Schachbrett. Im abgebildeten Beispiel steht eine weiße Dame auf "d2" und ein schwarzer König auf "g7".


Zugeingabe über die Tastatur

 

Im Zugdialog gibt es zwei Eingabefelder für das Ausgangs- und das Zielfeld Ihres Zuges. Sie geben hier die Koordinaten dieser Felder ein (siehe oben). Eine ziehende Figur muß nicht bezeichnet werden; sie wird automatisch identifiziert.

Beispiele:

  • Sg1-f3 wird eingegeben als g1 im ersten und f3 im zweiten Eingabefeld,
  • d4xc5 wird eingegeben als d4 im ersten und c5 im zweiten Eingabefeld,
  • O-O wird eingegeben als e1 im ersten und g1 im zweiten Eingabefeld (für Weiß),
  • O-O-O wird eingegeben als e8 im ersten und c8 im zweiten Eingabefeld (für Schwarz),
  • e5xf6 e.p. wird eingegeben als e5 im ersten und f6 im zweiten Eingabefeld (en passant),
  • a7-a8Q wird eingegeben als a7 im ersten und a8 im zweiten Eingabefeld (Bauernumwandlung).

Wichtiger Hinweis: Sobald Sie den Ziehen-Schalter angeklickt haben, ist keine Korrektur mehr möglich. Der Zug ist ausgeführt, eineZugrücknahme ist NICHT möglich.

Zugeingabe mit der Maus

Die Zugeingabe über die Tastatur funktioniert in allen Browsern. Die meisten Browser erlauben zusätzlich auch die Eingabe mit der Maus (Javaskript aktivieren!):
Wählen Sie die Figur, die Sie ziehen möchten, klicken Sie danach auf das Zielfeld. Die Koordinaten des Zuges werden automatisch in die entsprechenden Eingabefelder übertragen.

Wichtiger Hinweis: Die Koordinaten in den beiden Eingabefeldern bestimmen, welcher Zug gemacht wird. Die Maus ist nur eine andere Methode, diese Felder zu füllen. Sie müssen also immer kontrollieren, ob die dort angegebenen Koordinaten korrekt sind, bevor Sie den Ziehen-Schalter anklicken.

Sonderzüge

Rochade
Eine Rochade wird ausgeführt, indem Sie das Ausgangs- und Zielfeld des Königs angeben. Die kurze Rochade für Weiß wird als "e1 - g1" eingegeben, die lange Rochade für Schwarz als "e8 - c8".
En passant
Wenn z.B. Ihr Bauer auf f5 steht und Ihr Gegner seinen Bauern von g7 nach g5 zieht, so können Sie diesen Bauern schlagen (als hätte Ihr Gegner nur g7-g6 gezogen) - aber nur mit dem unmittelbar nachfolgenden Zug. Entsprechend geben Sie diesen Zug als "f5 - g6" ein. Diese Regel wird "en passant" genannt (aus dem Französischen für "im Vorübergehen schlagen).
Bauernumwandlung
Wenn einer Ihrer Bauern die letzte Reihe erreicht, wird er in eine höherwertige Figur umgewandelt. Theoretisch können Sie bis zu 8 zusätzliche Figuren erzeugen (sogar 8 Damen). Geben Sie den Bauernzug wie gewöhnlich ein (z.B. als "e7 - e8" und klicken Sie auf Ziehen. Auf der nachfolgenden Seite können Sie auswählen, in welche Figur der Bauer umgewandelt werden soll.

Verweise


Startseite  ·  Anmeldung  ·  Hilfe  ·  Lesezeichen  ·  Über PlayChess  ·  Suchen

Pay me securely with PayPal! Version 6.02 (2008-03-31) ©2000-2008 by linkTh. Stahl Pay me securely with PayPal!
English German French